Wirtschaftlichkeit

 

Die Wirtschaftlichkeitsbetrachtung von langfristigen Infrastrukturen wird häufig völlig falsch - nur über die statische Amortisationszeit - bewertet.

 

Die Amortisationszeit liefert jedoch keine Aussage über den gesamthaften Nutzen von langfristigen Infrastrukturmaßnahmen, da die Nutzungsdauer nicht berücksichtigt wird. Die Amortisationszeit liefert an sich nur eine Aussage darüber, ob die Maßnahme überhaupt wirtschaftlich ist oder nicht (Amortisationszeit länger oder kürzer als die Lebensdauer der Anlage) bzw. ist ein Maß für das Risiko. Je länger die Amortisationszeit ist, desto höher ist auch das Risiko die Verhältnisse falsch eingeschätzt zu haben (Änderung von Energiepreisen, neue Technologien,…). Die folgende Darstellung gilt allgemein und verdeutlicht, dass die reine Bewertung der Amortisationszeit bei langlebigen Investitionsgütern, und dazu zählen auch die Kälteanlagen mit Lebensdauern von zumindest 15 Jahren, unzureichend ist. Z.B. werden wirtschaftlich äußerst sinnvolle Investitionen mit einer internen Verzinsung von bis zu 18,5 % ausgeschieden, wenn eine willkürliche Grenze der Amortisationszeit von z.B. 4 Jahren gewählt wird.

 

 

Abbildung: Zusammenhang Amortisationszeit, Anlagennutzungsdauer und interne Verzinsung

 

Beispiel Wirtschaftlichkeit:

 

Tabelle: Ergebnis – Neuanlage mit Wärmerückgewinnung


EinsparungEnergiepreis
jährliche
Einsparung
Mehrkosten der Umstellung

kWh/a€/kWh€/a
Strom6.0000,1380012.000
Wärme34.0000,072.40014.000
Summe3.200
26.000

Dies ergibt eine statische Amortisationszeit von 8,1 Jahren bzw. mit der 1. Abbildung eine interne Verzinsung von 9 %. Damit kann festgehalten werden, dass eine komplette Neuerrichtung aller Kälteanlagen mit Einbau einer Wärmerückgewinnung beim Standardbetrieb eine sehr effiziente Maßnahme darstellt. Noch nicht eingerechnet ist in dieser Betrachtung die Einsparung bei der Anlagenwartung. Diese Einsparung ist sehr individuell. Sie kann in Einzelfällen aber in der Größenordnung der Einsparungen an elektrischer Energie und Wärme sein und damit die Amortisationszeit halbieren bzw. die interne Verzinsung auf über 20 % anheben.

Die unabhängige Plattform zum Thema "Kälte".

Tipp: Lebenszykluskosten

Bei langlebigen Investitionsgütern sind die Lebenszykluskosten entscheidend - nicht die Amortisationszeit.